Coronavirus (aktualisiert per 26.03.2020, 08.45 Uhr)

Der Bund hat am 20. März 2020 die Regelungen aufgrund des grassierenden Coronavirus nochmals verschärft.

Die aktuell geltenden Massnahmen sowie Hinweise bezüglich des Coronavirus finden Sie wie folgt:

Bundesamtes für Gesundheit (BAG): https://www.bag.admin.ch/bag/de/home.html

Kanton St. Gallen: https://www.sg.ch/tools/informationen-coronavirus.html

 

Papiersammlungen

Auf Papiersammlungen, welche durch die Vereine gemacht werden, wird ab sofort verzichtet.

 

Grenzübergänge

Gemäss der Grenzwache werden alle Grenzen, ausschliesslich Grenzübergang Kriessern, vorläufig geschlossen.

 

Gemeindeverwaltung Oberriet

Die Gemeindeverwaltung bleibt bis auf weiteres offen. Es werden alle Dienstleistungen gewährleistet. Es wird empfohlen, nicht zwingende Behördengänge auf später zu verschieben. Sollten Sie an Grippesymptomen wie Husten, Fieber, usw. leiden, bleiben Sie bitten zu Hause.

 

SBB-Tageskarten

Reservationen für GA's, welche bis und mit Sonntag, 15. März 2020 erfolgt sind werden auf Wunsch rückerstattet. Für bereits verfallene GA's erfolgt keine Rückerstattung.

 

Veranstaltungen

Veranstaltungen welche aufgrund des Coronavirus nicht stattfinden können bzw. konnten, wird die Gebühr für das Festwirtschaftspatent zurückerstattet.

 

Sporthalle Bildstöckli

Die Sporthalle Bildstöckli wird aufgrund des Bundesentscheids vom Montag, 16. März 2020, gänzlich geschlossen.

 

Offener Brief der Rheintaler Gemeinden an die Bevölkerung

Im Anhang finden Sie den offenen Brief an die Bevölkerung hinsichtlich des Coronavirus. Darin finden Sie unteranderem die neue Info-Line des Kantons St. Gallen sowie die Info-Line des Bundesamtes für Gesundheit (BAG).

 

Nachbarschaftshilfe

Die Angehörigen- bzw. Nachbarschaftshilfe funktioniert in unseren fünf Dörfern sehr gut. Falls es Personen gibt, die auf Hilfe angewiesen sind aber keine Angehörigen oder Nachbarn ihre Hilfe anbieten können, finden Sie im Anhang Flyer mit den entsprechenden Kontaktdaten für alle Dörfer.

 

Take-away-Betriebe

Im Anhang finden Sie die Vorgaben zur Vereinbarkeit eines Take-away-Betriebs mit den Bekämpfungsmassnahmen gegen das Coronavirus.
Nach Rücksprache mit dem Kantonsarztamt, Dr. med. Markus Betschart, kann ein gastgewerbliches Lokal in der Art eines Take-away-Betriebs nter der Einhaltung der im Anhang aufgeführten Vorgaben zur Bekämpfung des Coronavirus weitergeführt werden. Als "Take-away" gilt der Verkauf von Speisen und Getränken zur Mitnahme bzw. über die Gasse.

 

Rheintaler Kulturstiftung RKS

Die Rheintaler Kulturstiftung (RKS) kümmert sich um die Probleme der Künstlerinnen und Künstler in der Corona-Krise. Auf der Homepage der RKS finden Sie alle Informationen sowie die wichtigsten Links:

https://www.regionrheintal.ch/de/kulturstiftung.html

Die Kulturförderung bewirtschaftet folgenden Link:

https://www.sg.ch/kultur/kulturfoerderung/coronavirus

 

Entsorgung Gemeinde Oberriet

Oekoville sowie öffentliche Sammelstellen

Gemäss Bund sollen die Recyclinganlagen offen beleiben. Aus diesem Grund wird die Oekoville sowie alle öffentlichen Sammelstellen weiterhin für Besuch zugänglich sein.  Da die Abfallstelle Oekoville ab April 2020 neu durch die Loacker Ostschweiz Recycling AG geführt wird, bleibt die Oekoville vom 25. - 31. März 2020 geschlossen. Am 1. April 2020 wird die neue Betreiberin den Entsorgungsplatz einrichten und den Betrieb am gleichen Tag aufnehmen.
Angesichts der kritischen Lage im Zusammenhang mit dem Coronavirus bleibt die Anpassung der Öffnungszeiten bzw. eine gänzliche Einstellung des Betriebs vorbehalten.
Der Bevölkerung wird betreffend Entsorgung folgendes empfohlen:

  1. Sammelstellen nur aufsuchen, wenn es unbedingt notwendig ist. Nicht verderbliche und saubere Abfälle für die Separatsammlung sollen möglichst zuhause gelagert werden.

  2. Die Abfallverbrennung im Garten oder in Cheminées ist auch in der aktuellen Situation verboten.
     

öffentliche Kehrichtabfuhr

Ausserdem hat der Bund beschlossen, die kommunale Sammlung von Kehricht und Grüngut aus Privathaushalten aufrecht zu erhalten. Der Bevölkerung wird folgendes empfohlen:

  1. Im privaten Haushalt sollen Abfälle wie Masken, Taschentücher, Hygieneartikel und Papierhandtücher unmittelbar nach Gebrauch in Plastiksäcken gesammelt werden.

  2. Diese Plastiksäcke werden ohne zusammenpressen verknotet und in Abfalleimern mit Deckel gesammelt. Die Abfalleimer sind mit dem Abfallsack der Gemeinde ausgestattet.

  3. Die zugebundenen Abfallsäcke der Gemeinde werden wie üblich als Hauskehricht entsorgt.

  4. In Haushalten, in denen erkrankte oder unter Quarantäne stehende Personen leben, soll zudem auf die Abfalltrennung verzichtet werden, d.h. auch die ansonsten separat gesammelten Abfälle wie PET-Getränkeflaschen, Aludosen, Altpapier etc. sollen mit dem normalen Kehricht entsorgt werden. (ausschliessen von Infektionsgefahr). Ebenfalls sollen keine Abfälle in die Grüngutsammlung oder in den Kompost gegeben werden, sondern sie sind auch mit dem Kehricht zu entsorgen.

 

Gesundheitsschutz für Arbeitgeber

Jeder Arbeitgeber ist verantwortlich in seinem Berufsumfeld/Tätigkeitsbereich eine individuelle Prüfung vorzunehmen. Sie finden in den beigelegten Dokumenten das Merkblatt "Gesundheitsschutz für Arbeitgeber".

Checkliste für Baustellen

Um sich auf Baustellen vor dem Coronavirus zu schützen, müssen einige Massnahmen beachtet werden. Diese finden Sie in der beigelgeten "Checkliste für Baustellen".

 

Bliib fit - mach mit!

Tägliche Bewegung ist wichtig für die Gesundheit, gerade für ältere Menschen. Die Gefährdung durch das Coronavirus zwingt ältere Menschen zurzeit, in ihren eigenen vier Wänden zu bleiben. Viele Kurse und Angebote fallen aus. Bewegungstherapeutin Ursula Meier Köhler vom Amt für Gesundheitsvorsorge des Kantons St.Gallen hat deshalb ein Bewegungsprogramm zum Mitmachen für zuhause zusammengestellt.

Übungen zum Mitmachen online und im Ostschweizer Fernsehen TVO:

Machen auch Sie mit!

 

Finanzielle Not?

Wenn Sie aufgrund des Corona-Virus weniger oder kein Lohn mehr erhalten oder sonstwie in Not geraten sind, können Sie sich bei der Ratskanzlei unter der Telefonnummer 071 763 64 20 melden.


Dokumente Verhaltensregeln_2020.03.05.pdf (pdf, 1744.8 kB)
Übersicht Zollübergänge (pdf, 173.0 kB)
Offener Brief Corona-Krise 2020 (pdf, 1450.4 kB)
Merkblatt TakeAway-Betrieb Corona-Einschränkungen (pdf, 262.7 kB)
Merkblatt Gesundheitsschutz für Arbeitgeber COVID-19 (pdf, 160.7 kB)
Checkliste Baustellen COVID-19 (pdf, 175.0 kB)
Nachbarschaftshilfe (pdf, 910.8 kB)


Datum der Neuigkeit 5. März 2020
  zur Übersicht

Gedruckt am 01.04.2020 10:12:05