Willkommen auf der Website der Gemeinde Oberriet



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

5-fach lebenswert

  • Druck Version
  • PDF

Pressemitteilung vom 16. Oktober 2020 - Herzliche Gratulation zum Arbeitsjubiläum

Im 2020 feiern vier Angestellte der Gemeindeverwaltung Oberriet ihr Dienstjubiläum. Zusammen stehen sie seit 65 Jahren im Dienste der Gemeinde Oberriet.

Anfangs Oktober 2020 fand im Rahmen einer kleinen und gemütlichen Feier die Würdigung der diesjährigen Dienstjubilare statt. Dabei konnte Gemeindepräsident Rolf Huber vier Ange-stellte der Gemeindeverwaltung Oberriet für die langjährige Treue zum Wohle der Öffentlich-keit gratulieren und danken.

Bereits seit 20 Jahren stehen Werner Schöb als Werkhofmitarbeiter sowie Harald Herrsche als Leiter Tiefbauamt im Dienste der Politischen Gemeinde Oberriet. Insbesondere setzen sie sich mit grossem Engagement dafür ein, dass der Bevölkerung eine einwandfreie Infra-strukturanlage zur Verfügung steht. Barbara Schegg sorgt seit 15 Jahren als Reinigungskraft für Sauberkeit in den Räumlichkeiten des Werkhofs. Manuel Lüchinger darf auf 10 Jahre als Klärwerkfachmann bei der Abwasserentsorgung Oberriet zurückblicken.

Der Gemeinderat Oberriet ist sehr stolz auf solch langjährige Mitarbeiter zählen zu dürfen. In der heutigen Arbeitswelt ist diese wertvolle Treue nicht selbstverständlich. Diese „Dauerhaf-tigkeit" zeugt von Motivation, Zufriedenheit, Erfahrung und Kompetenz.

Den Jubilaren wird für ihren Einsatz im Dienste der Politischen Gemeinde Oberriet herzlich gedankt und weiterhin viel Freude sowie Befriedigung in ihren Arbeitsbereichen gewünscht.


Die diesjährigen Jubilare freuen sich über die gemütliche Feier: Manuel Lüchinger, Harald Herrsche, Barbara Schegg und Werner Schöb (v.l.n.r.).
Die diesjährigen Jubilare freuen sich über die gemütliche Feier: Manuel Lüchinger, Harald Herrsche, Barbara Schegg und Werner Schöb (v.l.n.r.).

Datum der Neuigkeit 16. Okt. 2020