Willkommen auf der Website der Gemeinde Oberriet



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

5-fach lebenswert

  • Druck Version
  • PDF

Öffentliche Planauflagen - Teilzonenplan Grafenmaad, Oberriet und Deponieprojekt Felbenmaadbüchel, Oberriet

Der Gemeinderat Oberriet hat in Anwendung von Art. 29ff des kantonalen Baugesetzes (sGS 731.1; abgekürzt BauG) erlassen:
  • Teilzonenplan Grafenmaad Oberriet
            (inkl. Anpassung Rahmennutzungsplan Intensivlandwirtschaftszonen)

  • Deponieprojekt Felbenmaadbüchel Oberriet (Erweiterung)
           Deponieplan „Felbenmaadbüchel“
          Baulinienplan „Felbenmaadbüchel“
          Revitalisierung „Tüflöchligraben“

Der Teilzonenplan Grafenmaad betrifft die Umzonierung einer Teilfläche der Parzelle Nr. 3011, an der Hilpertstrasse, Oberriet, in Intensivlandwirtschaftszone (Geflügelhaltung). Die Teilfläche befindet sich direkt neben der ARA und der Ökoville, Oberriet. Es ist geplant auf besagter Teilfläche einen Geflügelstall zu erstellen. Ausserdem wird diesbezüglich der bestehende Rahmennutzungsplan „Intensivlandwirtschaftszonen“ angepasst.

Der Deponieplan Felbenmaadbüchel betrifft das Grundstück Nr. 4515 der Politischen Gemeinde Oberriet an der Rietstrasse, Oberriet (neben bestehender Industrie „Felbenmaadbüchel“). Es ist geplant die Parzelle auf Strassenniveau aufzufüllen um zukünftig das Industriegebiet „Felbenmaadbüchel“ zu erweitern. Der Deponieplan gilt als Baubewilligung für das im Projekt umgrenzte Gebiet gemäss Art. 28quinquies BauG.

Die Projektunterlagen und die Beschlüsse des Gemeinderates liegen während 30 Tagen, das heisst vom Mittwoch, 9. September 2015, bis zum Donnerstag, 8. Oktober 2015, im Rathaus Oberriet, Bausekretariat, 2. Stock, Büro Nr. 21, zur Einsichtnahme öffentlich auf.

Gegen den Teilzonenplan, den Deponieplan, das Projekt, das Baugesuch sowie die Beschlüsse des Gemeinderates kann innert der Auflagefrist schriftlich und begründet Einsprache beim Gemeinderat Oberriet erhoben werden. Zur Einsprache ist berechtigt, wer ein eigenes schutzwürdiges Interesse dartut. Die Einsprache hat eine Darstellung des Sachverhaltes, eine Begründung sowie einen Antrag zu enthalten.

Oberriet, 31.08.2015
Der Gemeinderat

Datum der Neuigkeit 7. Sept. 2015