Willkommen auf der Website der Gemeinde Oberriet



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

5-fach lebenswert

  • Druck Version
  • PDF

Projekt „Erlebnisraum Montlinger Bergli“ – Unterstützen Sie uns mit Ihrer Stimme

Die Gemeinde Oberriet macht mit dem Projekt „Erlebnisraum Montlinger Bergli“ am Wettbewerb der Kantonalbank zum 150-Jahre-Jubiläum mit. Das Siegerprojekt wird durch eine hochkarätige Jury auserkoren. Relevant sind aber auch die Stimmen der Bevölkerung. Sie haben die Möglichkeit vom 16. Mai bis zum 12. Juni 2016 für Ihr Lieblingsprojekt abzustimmen.

Unter folgendem Link geraten Sie direkt zu „unserem“ Projekt:
https://www.sgkb.ch/150jahre/erlebnisraum-montlinger-bergli

Gefällt Ihnen unser Projekt? Dann geben Sie uns Ihre Stimme! Auch Sie profitieren vom Voting. Die Kantonalbank verlost unter den Teilnehmern und Teilnehmerinnen 10 Sachpreise vom Eintritt in die Tamina Therme bis hin zum Musicalbesuch im Theater St. Gallen.

Wir danken Ihnen für Ihre Stimme!



Informationen zum Projekt

Auf Anregung der Naturschutzkommission hat der Gemeinderat Oberriet eine Arbeitsgruppe einberufen. Dies mit dem Ziel, ein Konzept zu erschaffen, wonach das Montlinger Bergli der Bevölkerung näher gebracht werden kann – sei es als Erholungs- aber auch als Erlebnisraum. Nebst einer ökologischen Aufwertung sollen auch Massnahmen zur Steigerung der Attraktivität vorgenommen werden.

Das Montlinger Bergli ist von geologischer, religiöser, erdgeschichtlicher, kultureller und touristischer Bedeutung. Es bietet Naherholung vor der Haustüre und ist auch aus naturschützerischer Sicht wichtig. Es stellt einen wesentlichen Trittstein zwischen dem Rhein und den Naturschutzgebieten in der Talebene dar. Ebenso ist die Betrachtung des Berglis aus landschaftsästhetischer Sicht bedeutend, dies gilt sowohl für die Einblicke wie für die Ausblicke. Genau dies gilt es zu erhalten – und gleichzeitig soll die Bevölkerung auf diesen wertvollen und wunderschönen Flecken Erde aufmerksam werden und diesen geniessen können.

Die Arbeitsgruppe hat die Arbeit gestartet. Dabei haben sich bereits diverse Gestaltungsszearien und -massnahmen herauskristallisiert. Im 2016 gilt es nun, diese Ideen planerisch umzusetzen und mit den betroffenen Amtsstellen Kontakt aufzunehmen. Für diese Arbeiten hat die Bürgerschaft mit dem Budget 2016 einem Projektierungskredit zugestimmt.

Datum der Neuigkeit 23. Mai 2016