Willkommen auf der Website der Gemeinde Oberriet



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

5-fach lebenswert

  • Druck Version
  • PDF

Pressemitteilung vom 23. September 2016 - 10 Jahre hervorragende Zusammenarbeit im Dreiländereck

Am Donnerstag, den 22. September 2016 trafen sich über 60 Gemeinderäte sowie ehemalige wie auch aktuelle Projekt- und Kommissionsmitglieder der Gemeinden Feldkirch, Meiningen, Altstätten, Oberriet, Rüthi, Sennwald und Ruggell beim Bangshof in Ruggell, um das 10 jährige Jubiläum der gemeinsamen Kommission Bewegung- Begegnung zu feiern. Dabei unterzeichneten die Vorsteherin, die Bürgermeister, der Stadtpräsident und die Gemeindepräsidenten erneut die gemeinsame Charta mit dem Neumitglied Oberriet, welche auch die zukünftige, enge Zusammenarbeit aller sieben Gemeinden symbolisieren soll, indem beispielsweise gemeinsame Projekte und Veranstaltungen durchgeführt und organisiert werden.

Begrüsst wurden die Gäste von Ruggells Bauverwalter Manuel Schöb, welcher aktuell als Vorsitzender der Kommission fungiert. Er würdigte die verschiedensten Begegnungen der letzten zehn Jahre im Dreiländereck Vorarlberg-Liechtenstein-St.Gallen und freute sich sichtlich auf diese Jubiläumsbegegnung der Kommission.

Thomas Pinter, Bürgermeister aus Meiningen, gab in humorvoller Art einen ausführlicheren Rückblick über die letzten zehn Jahren. Dabei erwähnte er allem voran den Dreiländerweg, der 2007 verwirklicht werden konnte. Dieser Weg wurde ein attraktiver Bestandteil des Radnetzes im Rheintal, welcher in der Freizeit von vielen Familien und Sportlern aus allen drei Ländern benutzt wird. Weiter war der Austausch in den letzten zehn Jahren war für alle beteiligten Gemeinden sehr wertvoll. Zum einen erfolgte dieser zum Teil anhand von den sogenannten Kaminfeuergesprächen unter allen Gemeinderätinnen und Gemeinderäten der sieben Gemeinden, aber auch an öffentlichen Anlässen der Kommission wie beispielsweise am jährlich stattfindenden Winzerfest, welches entlang am Trübleweg von Sax nach Frümsen am kommenden Sonntag wieder zu Bewegung und Begegnung einladen wird.

Austausche bei diesen Behördentreffs fanden auch bei Besichtigungen diverser Infrastrukturen und Landschaften statt, bei denen sie gemeinsam die Freizeitanlage Widau und den Industriering in Ruggell besuchten, einen Einblick in die Strafanstalt Saxerriet erhielten, das Naturschutzgebiet Altstätten mit seiner Vielfalt bewunderten, beim Biobauernhof in Meiningen einen nachhaltigen Umgang lernten sowie die Altstadt Feldkirch und ihre literarische Wirkung in verschiedenen Büchern kennenlernten. Auch im Bereich der unterschiedlichen Schulsysteme und der Jugendarbeit konnten die Räte voneinander stark profitieren.

Der erste Vorsitzende der Kommission Bewegung-Begegnung, Philipp Hartmann aus Altstätten, ergänzte zum gemeinsam verwirklichten Dreiländerweg, dass es ihn sehr begeistert hat, dass in allen drei Ländern die gleichen Wegweiser mit dem Logo „Bewegung-Begegnung“ angebracht werden konnten. Dies war aufgrund der unterschiedlichen Strassengesetze im Dreiländereck nicht einfach. Bei Ruggells Altvorsteher Ernst Büchel blieb vor allem der wertvolle Austausch bezüglich Anschaffungen und nachhaltiger Energie in guter Erinnerung, von denen die Gemeinde Ruggell einiges von seinen Nachbarn lernen konnte.

Nach der Unterzeichnung des Charta-Zusatzes erfolgte eine Showeinlage von den Lenzin Brothers aus Rebstein mit Alphornklängen und rassigen Saxophontönen. Dabei erkannten vor allem die Gäste aus der Ostschweiz einen der Brüder wieder: Enrico Lenzin wurde aufgrund seines Auftritts in der Sendung „Die grössten Schweizer Talente“ schweizweit bekannt und begeisterte gemeinsam mit seinem Bruder Peter an dieser grenzüberschreitenden Begegnung aber auch die Gäste aus Liechtenstein und Vorarlberg.
Mit einem feinen Grillabend klang dieser Abend mit noch vielen weiteren Begegnungen aus.
Thomas Ammann (Gemeindepräsident von Rüthi), Ruedi Mattle (Stadtpräsident von Altstätten), Rolf Huber (Gemeindepräsident von Oberriet), Wilfried Berchtold (Bürgermeister von Feldkirch), Maria Kaiser-Eberle (Vorsteherin von Ruggell), Peter Kindler (Gemeindepräsident von Sennwald), Thomas Pinter (Bürgermeister von Meiningen).
Thomas Ammann (Gemeindepräsident von Rüthi), Ruedi Mattle (Stadtpräsident von Altstätten), Rolf Huber (Gemeindepräsident von Oberriet), Wilfried Berchtold (Bürgermeister von Feldkirch), Maria Kaiser-Eberle (Vorsteherin von Ruggell), Peter Kindler (Gemeindepräsident von Sennwald), Thomas Pinter (Bürgermeister von Meiningen)

Datum der Neuigkeit 23. Sept. 2016