Willkommen auf der Website der Gemeinde Oberriet



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

5-fach lebenswert

  • Druck Version
  • PDF

Pressemitteilung vom 22. Januar 2020 - Neuer Standort für Spielplatz Kriessern

Für den im Frühling 2019 abgebrochenen Spielplatz in Kriessern wird ein neuer Standort anvisiert. Dieser befindet sich wiederum am Zapfenbach, jedoch neu auf einer öffentlichen Liegenschaft. Das Baugesuch wurde eingereicht.

Der öffentliche Spielplatz an der Langgasse in Kriessern befand sich bislang auf einer Baulandparzelle, welche zuerst von Gerold Hutter und später von dessen Sohn Stefan Hutter gemietet werden konnte. Aufgrund des Eigenbedarfs des Grundeigentümers für die besagte Baulandfläche wurde der Spielplatz im Frühling 2019 abgebrochen.

Grosszügigerweise hat Hutter Stefan angeboten, einige Meter weiter südlich bzw. direkt angrenzend an sein neues Eigenheim einen Ersatz-Standort für den Spielplatz zur Verfügung zu stellen. Der Gemeinderat nahm dieses Angebot gerne an und sah vor, die Spielgeräte nach Fertigstellung des Bauprojekts auf derselben Parzelle wieder aufzubauen.

Ersatz- bzw. Alternativstandort

Insbesondere den Kriessnern dürfte zwischenzeitlich aufgefallen sein, dass zwar das Eigenheim von Stefan Hutter fertig erstellt wurde, der öffentliche Spielplatz jedoch noch nicht wieder aufgebaut wurde. Der Grund besteht darin, dass der Gemeinderat den besagten Standort mittlerweile nicht mehr als prädestiniert für einen Kinderspielplatz einstuft. Die umgebenden Gebäude und Anlagen schränken den zur Verfügung stehenden Platz stark ein und vermögen kaum mehr eine gemütliche Atmosphäre aufkommen zu lassen. Es ist davon auszugehen, dass ein Spielplatz an diesem Standort eher nicht zum längeren Verweilen einladen würde.

Aus diesem Grund hat sich der Gemeinderat nach einem Alternativstandort umgesehen. Dieser soll wiederum eher dezentral liegen, was auch von der Frauengemeinschaft Kriessern an der Hauptversammlung 2019 gewünscht wurde. Zwischenzeitlich konnte ein Ersatzstandort in der Nähe des bisherigen Standorts gefunden werden. Konkret handelt es sich um das Pumpwerkareal der Abwasserversorgung Oberriet.

Vorteile des Alternativstandorts

Die besagte Liegenschaft befindet sich in der Zone für öffentliche Bauten und Anlagen, wodurch kein wertvolles Bauland für Private verbaut wird. Allerdings ist mit dem Aufbau der Spielgeräte auf die unterirdischen Bauten des Pumpwerks Rücksicht zu nehmen. So ist beispielswiese der jederzeitige Zugang zu den Anlagen zu gewährleisten. Zudem muss der Spielplatz bei zukünftigen Gesamtrevisionen der Pumpen – welche allerdings nur rund alle 20 Jahre anstehen – kurzfristig abgebrochen werden. Allerdings könnte eine solche Gesamtrevision des Pumpwerks auch gleich mit der Sanierung des Spielplatzes kombiniert werden.

Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass sich das ganze Areal im Grundeigentum der Politischen Gemeinde Oberriet befindet. Zukünftig bestehen damit keine Risikos mehr hinsichtlich einem Verkauf oder einem privatem Eigenbedarf.

Weiteres Vorgehen

Nachdem die Gespräche mit den direkt angrenzenden Nachbarn geführt wurden, steht nun das Baubewilligungsverfahren an. Das Baugesuch wurde bereits eingereicht, das Projekt liegt in den nächsten Tagen beim Hochbauamt Oberriet zur Einsichtnahme öffentlich auf. Sobald die Baubewilligung vorliegt, wird mit den Vorbereitungs- und Aufbauarbeiten des Spielplatzes gestartet.

Der Gemeinderat ist sich sicher, am neuen Standort einen ansprechenden Spielplatz für die Kriessner Bevölkerung erstellen zu können. Den Spielplatznutzern und insbesondere den spielbegeisterten Kindern wird für die wertvolle Geduld herzlich gedankt.


Dokument Situationsplan.pdf (pdf, 203.8 kB)


Datum der Neuigkeit 22. Jan. 2020