Finanzkennzahlen der Gemeinde



JahrSelbstfinan-zierungsgrad
in %
Selbstfinan-zierungsanteil
in %
Zinsbelas-tungsanteil
in %
Kapital-dienstanteil
in %
Verschul- dungsgrad
in %
Nettoschuld pro Einwohner in Fr.
2018   70.62%   25.79%   -3.94%     32.59%   -71.66%  -1'391.30
2017   168.76%   29.84%   -2.70%     10.86%   -89.55%  -1'707.20
2016   93.68%   23.98%   -1.05%     19.23%   -74.93%  -1'294.40
2015   237.00%   30.21%   -2.61%     8.78%   -80.06%  -1'352.75
2014   100.20%   17.85%   -1.09%   15.92%   -53.74%     -859.95
2013     48.49%   27.32%  - 6.85%   38.58%   -57.62%     -869.85
2012     84.01%   28.76%  - 2.26%   28.76% -105.85%  -1'624.78
2011   140.98%   18.31% + 0.95%     7.11% -123.16%  -1'956.69
2010   153.20%   24.20%  - 4.56%     5.78% -125.10%  -1'813.92
2009   242.23%   28.87%  - 6.73%     2.98% -100.73%  -1'600.46
2008   343.77%   22.44%  - 1.35%     3.52%   -71.69%  -1'086.68



Selbstfinanzierungsgrad:
Mit Hilfe dieser Kennzahl kann erkannt werden, ob die Finanzierung der Netto-Investitionen aus erarbeiteten Mitteln möglich ist. Kennzahl 100 bedeutet eine stabile Verschuldung oder ein unverändertes Nettovermögen. Bei einem Selbstfinanzierungsgrad mit einem Zahlenwert von weniger als 100 erkennt man eine Zunahme der Verschuldung. Eine Kennzahl von mehr als 100 bedeutet eine Abnahme der Verschuldung.

Selbstfinanzierungsanteil:
Diese Kennzahl zeigt den Anteil des Finanzertrages, der für die Abschreibungen von Investitionen und die Bildung von Eigenkapital verwendet wird. Eine steigende Kennzahlenreihe weist auf ein besseres Rechnungsergebnis hin.

Zinsbelastungsanteil:
Diese Kennzahl zeigt den Anteil des Finanzertrages, der für den Zinsendienst verwendet wird.
Eine steigende Kennzahlenreihe weist auf die Einengung der finanziellen Flexiblität der Gemeinde hin.
Eine sinkende Kennzahlenreihe ist im umgekehrten Sinn zu interpretieren.

Kapitaldienstanteil:
Diese Kennzahl zeigt den Anteil des Finanzertrages, der für den Kapitaldienst verwendet wird. Eine steigende Kennzahlenreihe weist auf die Einengung der finanziellen Flexibilität der Gemeinde hin. Eine sinkende Kennzahlenreihe ist im umgekehrten Sinn zu interpretieren.

Steuerkraft:
Steuersoll aus ganzjährigen und unterjährigen Veranlagungen des laufenden Jahres sowie Nachzahlungen aus Vorjahren, ohne alte Ausstände.

Durchschnitt je Einwohner: 2'352
Die Gemeinde liegt im 30. Rang von 77 Gemeinden.

Gedruckt am 14.12.2019 12:36:07