Willkommen auf der Website der Gemeinde Oberriet



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

5-fach lebenswert

  • Druck Version
  • PDF

Johannesbrunnen Montlingen

AdresseDorfplatz
9462 Montlingen
Johannesbrunnen
Beschreibung
Das Werk entstand auf Initiative der aus St. Gallen stammenden Malerin Hedwig Scherrer (1878 - 1940).

Im November 1932 gelangte sie an den Ortsverwaltungsrat mit der Bitte um einen Beitrag an einen neu zu erstellenden Brunnen. Als Brunnenfigur wählte sie den Hl. Johannes den Täufer, den Patron der Montlinger Pfarrkirche.

Anlässlich der Bürgerversammlung vom 27. November 1932 wurde die Erstellung des Brunnens sehr begrüsst. Falls die freiwilligen Beiträge die Kosten nicht zu decken vermögen, sollte auch ein Beitrag aus der Ortsgemeindekasse geleistet werden.

Nach Verhandlungen mit dem Ortsverwaltungsrat stellte der damalige Kreuzwirt, Robert Spirig, einen Teil der Parzelle, welche damals in seinem Besitze war, als Standort zur Verfügung. Gleichzeitig wurde auch die auf dem Dorfplatz stehende Benzin-Zapfsäule entfernt.

Ende Mai hatte Hedwig Scherrer die stolze Summe von 1'230.00 Franken an Spenden zusammen. Sie selber übernahm die Kosten für die Statue in der Höhe von über 800.00 Franken. Den Auftrag übergab sie dem damals schon bekannten Bildhauer Wilhelm Meier.

Die feierliche Einweihung des Brunnens fand am Sonntag, den 25. Juni 1933, unter Mitwirkung der Montlinger Dorfvereine und der Bevölkerung satt. Festredner war der damalige Ortspräsident Johann Benz. Die Initiantin war stolz, dass das prächtige Werk auf das Kirchenfest fertiggestellt werden konnte.

Die Abrechnung wies Totalkosten von Fr. 2'582.90 aus. An freiwilligen Beiträgen kamen Fr. 1'547.30 zusammen. Die Kirchgemeinde, die Schulgemeinde, sowie die Ortsgemeinde übernahmen je einen Drittel der Restkosten.

zur Übersicht