Kapelle am Wiesenweg in Montlingen.
Die Herz-Jesu-Kapelle steht am Wiesenweg in Montlingen. Bis zur Einweihung der St. Josefskirche in Eichenwies im Jahre 1952 kamen jene Gläubigen zu den Sonntagsgottesdiensten in die Pfarrkirche nach Montlingen, meist zu Fuss oder per Fahrrad. Beim "Herz-Jesu-Kappeli" hatten sie ungefähr die halbe Wegstrecke zurückgelegt.

Pfarrer Oberholzer schreibt in seiner Chronik von 1910: "Hier stand schon seit vielen Jahren ein Bildstock, der sein Dasein einem Gelübte zu verdanken hat. Im offenen Bildstock befand sich ein grösseres Kruzifix mit zwei alten Statuen aus der Pfarrkirche, ohne grosse Ästhetik und mit bescheidenem Wert. Weil der Bildstock gar so arm und niedrig war und zu nahe an der viel befahrenen Strasse stand, beschloss man, ihn niederzureissen und in unmittelbarer Nähe dem göttlichen Herzen Jesu ein kleines Heiligtum zu bauen.

Das Werk war 1908 vollendet. In München kaufte man eine Herz-Jesu-Statue. Dazu besorgte man zwei kleinere Seitenstatuen (Muttergottes von Lourdes und St. Josef). Die Nischchen, in denen sich diese Statuen befinden, sind renovierte Teilstücke der früheren Seitenaltäre der Pfarrkirche.

Die Kapelle wurde 1971 renoviert. Dabei verschwanden die Malereien. Man entfernte auch die drei früher aufgestellen Gipsfiguren. An ihre Stelle kam eine aus Holz geschnitzte Herz-Jesu-Statue.

Zwei Rundfenster in der abgeschrägten Stirnwand und zwei kleine Rundbogenfenster an den Seiten lassen durch die Bienenwabenscheiben viel Licht hinein. Der Boden aus roten Tonplatten, zwei helle Kniebänke und die helle Holzdecke ergeben eine warme Atmosphäre.
Kapelle Herz-Jesu Montlingen
Wiesenweg
9462 Montlingen

Herz-Jesu-Kapelle